Die Erinnerungsmaschine – Mind Map

Eine Homepageerstellung erfordert viel Konzentration und Gedächtnisleistung. Unkonzentriertes Handeln wird sofort bestraft und mit Überstünden „belohnt“. Gut, dass es Mind Map gibt. Die Gedächtniskarte schlechthin verschenkt keine wertvollen Sekunden, sondern liefert das Gespeicherte in Sekundenschnelle.  Die Mind Map erspart uns auf grandiose Art und Weise langes Nachdenken, sowie  Stöbern in unzähligen Dokumenten.

Chancen nutzen – wie erstelle ich eine gut funktionierende Mind Map?

Mittig und somit zentral gelegen sollte ein Mind Map – Hauptthema angelegt sein. Die Betonung des Inhalts darf hierbei ruhig dick markiert oder umkreist werden. Farbige Hervorhebungen helfen Ihnen, sich gut an das Hauptthema zu erinnern. So entstehen diverse Verknüpfungen, welche Ihnen und Ihrem Gedächtnis Beine machen.

„Der Baum der Erkenntnis-Methode“

Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich eine große Eiche vor. Der Hauptteil der Eiche ist ihr starker Stamm. Dort legen Sie die wichtigsten, informativsten Details Ihres Unternehmens ab. Die starken Äste tragen Ihr allgemeines Vorhaben in sich, welche in kleinen Verästelungen münden, welche die Botschaft Ihres Unternehmens weitertragen.

Die Mind Map kommt überall zum Zuge, wo Projekte, Reden und Konzepte nach kompetenter Unterstützung rufen.

Farbig, brillant und einzigartig konsequent „brettert“ die Mind Map all’ Ihre Ideen gnadenlos durch und verleiht  Ihrem Unternehmen permanent Schwung und Elastizität!